Kein Gebäude Dormagen Projektende: 09.2012
Garantiert gutes Licht mit weniger Strom & Kosten


Öffentlich-rechtlich, Kommunal
Kein Gebäude
Horlemann Elektrobau GmbH
Optimierung Energie-Verbrauch
Energiespar-Partnerschaft (Einspar-Contracting)
667.000 €
5 Jahre

Wirkungen

Vorher-Nachher Vergleich Gesamtprojekt
2006
2009
Energie- und Projektkosten
315.000 €/Jahr
- 44 %/Jahr - 695.000 €/ Vertragslaufzeit Gesamtkosten
176.000 €/Jahr
315.000 €/Jahr
- 44 %/Jahr - 695.000 €/ Vertragslaufzeit Gesamtenergiekosten
176.000 €/Jahr
Energieverbrauch / Co2
3.159.000.000 kWh el/Jahr
- 44 %/Jahr - 6.950.000.000 kWh el/ Vertragslaufzeit Stromverbrauch (Endenergie)
1.769.000.000 kWh el/Jahr
- 826 t/Jahr - 4.130 t/ Vertragslaufzeit CO2-Einsparung
Technische Daten
Energieträger
Vorher:
  • Strom
Nachher:
  • Strom
Technikdaten

Vorher:

- 4610 ineffiziente und umweltgefährdende Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (Quecksilber ist hochgiftig, und sublimiert bei Raumtemperatur) - 138 Schaltstellen mit Stromzählern - hoher Stromverbrauch: 3.158.894 kWh/a (1875 t/a CO2)

Nachher:

Einbau von 160x Spartransformatoren zur abendlichen Absenkung der Beleuchtungsstärke; Austausch von 349 veralteten Leuchten; Austausch von 4580 Vorschaltgeräten; Lichtmanagement


Maßnahmen
überblick

Filtern Sie die Maßnahmen nach Kategorie:

Beleuchtung
Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik (MSR)
Andere Regelungstechnik

Lichtmanagement und abendliche Absenkung der Beleuchtungsstärke


Meinungen des Kunden
 

"Deutliche Kostensenkung, positives Stadtimage und die Leute haben weniger Angst im Dunkeln."

Herr Brenner Technische Betriebe Dormagen


Motivation Neben der Energie(-Kosten)
einsparung
  • Handlungsnotwendigkeit: Handlungsnotwendigkeit wegen veralteter Technik (Erneuerung der Straßenbeleuchtung)
  • Neuer Nutzerbedarf: Neuer Nutzerbedarf (Dimmen der Straßenbeleuchtung bei späten Abend- und Nachtstunden, vorher nicht möglich)
  • Umweltschutz/ Insektenschutz: Austausch umweltschädlicher Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (Ausgasung)

Motive für Energieeffizienz
dienstleistung
  • Finanzaufwand
  • Personalaufwand
  • Zeitaufwand
  • Betriebliches Risiko
  • Finanzierungsrisiko
  • Mess- und Nachweisrisiko
  • Projektumsetzungsrisiko
  • Technisches Risiko
  • Wirtschaftliches Risiko
  • Externes Know-How
  • Externe Projekterfahrung
  • Einspargarantie

Leistungsbestandteile

keine Details

keine Details

keine Details

  • Demontage Altanlage
  • Einbau / Montage Neuanlage
  • Einregulierung Neuanlage
  • hydraulische / elektrische Einbringung
  • Instandsetzung
  • Monitoring
  • Wartung / Inspektion

Verbindliche Einspargarantie (in % der Baseline-Kosten)44 AndereNachprüfbare Nachtabsenkunge der Beleuchtungsstärke garantiert über Vertragslaufzeit



Projektbeschreibung

Situation VORHER / NACHHER

Vorher:

  • 4610 ineffiziente und umweltgefährdende  Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (Quecksilber ist hochgiftig, und  sublimiert bei Raumtemperatur) 
  • 138 Schaltstellen mit Stromzählern  (Absenkung der Beleuchtungsstärke nicht möglich) 
  • Hoher Stromverbrauch:  3.158.894 kWh/a (1875 t/a CO2)

Nachher: 

  • 4580 neue  Natriumdampf-Hochdrucklampen 
  • 138 Schaltstellen mit 160 neuen  Spartransformatoren (Absenkung der Beleuchtungsstärke möglich)
  • Spartransformatoren installiert, welche das Absenken der Beleuchtungsstärke in den Abend-/Nachtstunden ermöglichen (Lichtmanagementsystem)
  • Reduzierter Stromverbrauch: 1.768.981 kWh/a (1.049 t/a CO2) ->  Einsparung von 826 Tonnen CO2 pro Jahr

Wie war der Entscheidungsprozess?

Eine Untersuchung des Energieeinsparpotenzials bei der Straßenbeleuchtung in Dormagen ergab ein Einsparpotenzial von mindestens 30%. Durch diese hohe Einsparquote waren sich alle einig eine Einsparmaßnahme einleiten zu wollen. 


Welche Faktoren haben die Entscheidungen für die Energieeffizienzdienstleistung begünstigt? 

  • Vorfinanzierung durch den Contractor (eigene Haushaltsmittel waren zu knapp bemessen) 
  • Das Eigentum sollte gemäß Vertrag dennoch bei der Stadt Dormagen verbleiben 
  • Eine maximale Vertragslaufzeit von 5 Jahren 
  • Effizientere Straßenbeleuchtung (Weniger Stromverbrauch und trotzdem mindestens gleich hell) 
  • Es sollte außerdem die Möglichkeit der regelbaren Nachtabsenkung geben 
  • Die Stadt soll einen möglichst flexiblen Vertrag bekommen, der den Contractor in vielen Kriterien der Leistungserbringung verpflichtet, der Stadt aber dennoch Handlungsspielraum lässt, was Zusatzinvestitionen und Restzahlungen angeht 
  • Ausschreibungen und eine größere Auswahl an Vertragspartnern ermöglichten die Auswahl des bestmöglichen Angebotes (auch die Eigenumsetzung wurde stets mit den Contracting-Angeboten verglichen) durch ein Rankingsystem Energiemanagement-Garantie
  • Nachprüfbare Nachtabsenkung der Beleuchtungsstärke garantiert über Vertragslaufzeit: bis 20.00 Uhr: Lichtstrom 100% ab 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr: Lichtstrom 80% ab 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr: 50%

Contractor

Horlemann Elektrobau GmbH

Kontakt:

Herr Brinkhoff 0282589421 brinkhoffm@horlemann.de


Kunde

Technische Betriebe Dormagen AöR-Straßen

Kontakt:

Herr Brenner 02133257824 lothar.brenner@tb-dormagen.de


Projektentwicker

EnergieAgentur.NRW

Kontakt:

Herr Brechler Klimanetzwerker Münster 015118822602 brechler@energieagentur.nrw