Nichtwohngebäude Geldern, Clemensstraße 6 Projektende: 01.2020
Garantiert effizient: Erfolgreiche Operation am offenen Herzen


Öffentlich-rechtlich, Kommunal
Nichtwohngebäude
ENGIE Deutschland GmbH
Energiemanagement / Optimierung von Verbrauch und Erzeugung
Energiespar-Partnerschaft (Einspar-Contracting)
1.000.000 €
10 Jahre

Wirkungen

Vorher-Nachher Vergleich Gesamtprojekt
2007
2016
Energie- und Projektkosten
698.000 €/Jahr
- 35 %/Jahr - 2.419.000 €/ Vertragslaufzeit Gesamtkosten
456.000 €/Jahr
698.000 €/Jahr
- 35 %/Jahr - 2.419.000 €/ Vertragslaufzeit Gesamtenergiekosten
456.000 €/Jahr
Energieverbrauch / Co2
7.637.000.000 kWh th/Jahr
- 29 %/Jahr - 22.190.000.000 kWh th/ Vertragslaufzeit Wärmeverbrauch (Endenergie)
5.418.000.000 kWh th/Jahr
2.880.000.000 kWh el/Jahr
- 28 %/Jahr - 8.080.000.000 kWh el/ Vertragslaufzeit Stromverbrauch (Endenergie)
2.072.000.000 kWh el/Jahr
- 1.500 t/Jahr - 15.000 t/ Vertragslaufzeit CO2-Einsparung
Technische Daten
Energieträger
Vorher:
  • Erdgas
  • Strom
Nachher:
  • Erdgas
  • Holz
  • Strom
Technikdaten

Vorher:

- Drei alte Dampfkessel und ein alter Heizungskessel - Hohe Energieverbräuche: 7,6 Mio kWh/a Erdgas und 2,88 Mio/a kWh Strom - Energie- und Wasserkosten 2007: 698.000 € (netto)

Nachher:

- 1x Holz-Pelletkessel, 1x Gas-Brennwertkessel und 2x Schnelldampferzeuger mit insgesamt 1500 kW thermischer Leistung - 1x BHKW mit 50 kW elektrischer Leistung zur Deckung eines Teils des Eigenstrombedarfs - Optimierung / Modernisierung von: RLT, MSR, GLT


Maßnahmen
überblick

Filtern Sie die Maßnahmen nach Kategorie:

Blockheizkraftwerk (BHKW)
Gasbrennwertheizung
Wärmeverteilung
Warmwasseraufbereitung
Raum-Luft-Technik (RLT) / Klimatechnik
Gebäudeleittechnik (GLT)
Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik (MSR)
Andere Komponente

Schnelldampferzeuger (erdgasbetrieben)

Holzheizung mit folgendem Brennstoff

Holzpellet


Meinungen des Kunden
 

"Positiv war die Umsetzung der Maßnahmen im laufenden Betrieb ohne nennenswerte Einschränkungen."

Herr Weß aktueller kaufmännischer Direktor

 

„Das Konzept des Energieeinspar-Contractings mit ENGIE hat uns mehr als überzeugt. Wir entlasten die Umwelt und erhalten ohne eigene Investitionen modernisierte technische Anlagen bei gleichzeitig gesenktem Energieverbrauch, ohne dabei ein eigenes wirtschaftliches Risiko zu tragen“

Herr Borsch kaufmännischer Direktor a.D.


Motivation Neben der Energie(-Kosten)
einsparung
  • Erneuerung abgängiger Heizungsanlage: Die vorhandene Heiztechnik war aufgrund des Alters abgängig. Der Wartungs- und Reparaturaufwand wurden immer größer. Aufgrund der enorm gestiegenen Energiepreise suchten wir nach Möglichkeiten zur Energieeinsparung.
  • Einspar-Garantie: Die Sicherheit einer vertraglich geregelten Einspar-Garantie
  • Umfangreiche Modernisierung: Gewerkeübergreifende Modernisierungsmaßnahmen durch ESC (Umfangreicher als Energieliefer-Contracting)

Motive für Energieeffizienz
dienstleistung
  • Finanzaufwand
  • Personalaufwand
  • Zeitaufwand
  • Betriebliches Risiko
  • Finanzierungsrisiko
  • Mess- und Nachweisrisiko
  • Projektumsetzungsrisiko
  • Technisches Risiko
  • Wirtschaftliches Risiko
  • Externes Know-How
  • Externe Projekterfahrung
  • Einspargarantie

Leistungsbestandteile

keine Details

keine Details

keine Details

  • Demontage Altanlage
  • Einbau / Montage Neuanlage
  • Einregulierung Neuanlage
  • hydraulische / elektrische Einbringung
  • Energieeinkauf
  • Bedienung
  • Instandsetzung
  • Monitoring
  • Wartung / Inspektion

Verbindliche Einspargarantie (in % der Baseline-Kosten)34 AndereSofortige Kostenentlastung: 8%



Projektbeschreibung

Situation VORHER / NACHHER:

Vorher:

Drei alte Dampfkessel und ein alter Heizungskessel = Hohe Energieverbräuche: 7,6 Mio kWh/a Erdgas und 2,88 Mio/a kWh Strom - Energie,- und Wasserkosten 2007: 698.000 € (netto)

Nachher: 

  1. 1x Holz-Pelletkessel, 1x Gas-Brennwertkessel und 2x Schnelldampferzeuger mit insgesamt 1500 kW thermischer Leistung 
  2. 1x BHKW mit 50 kW elektrischer Leistung zur Deckung eines Teils des Eigenstrombedarfs 
  3. Optimierung / Modernisierung von: RLT, MSR, GLT und Wärmeverteilung/ Warmwasserbereitung Einsparungen: - Es werden jährlich ca 1500 Tonnen CO2-Emissionen eingespart (Reduzierung um 38%) - Der Energieverbrauch konnte um 34 % gesenkt werden - Verbrauch 2007: 10.510.000 kWh Verbrauch 2010: 6.936.600 kWh

Wie war der Entscheidungsprozess?

  1. Zunehmende Energiepreise bereitete der Geschäftsführung sorgen 
  2. Modernisierungsmaßnahmen wurden in anderen Bereichen des Hospitals umgesetzt, nun war die Heizungsanlage an der Reihe
  3. Idee des Energiespar- Contractings war von vornherein vom Auftraggeber gewünscht (ganzheitliche Lösung der Energieeffizienz)
  4. Wahl des Contractors Engie Deutschland GmbH (ehemals Cofely) 5. Umsetzung der Effizienzmaßnahmen

Welche Faktoren haben die Entscheidung für die Energieeffizienzdienstleistung begünstigt?

  • Fehlende Haushaltsmittel der Hospital-GF für eine Eigenumsetzung
  • Energiespar-Contracting als gewerkeübergreifende und ganzheitliche Lösung wurde gewünscht
  • Erfahrung und know-how des Contractors

Interessant: Der Kunde war von sich aus bereits an der "Luxus-Ausführung" Energiespar- Contracting interessiert und hat die Vorteile dieser Contracting-Maßnahme und das hohe Energie-Einsparpotenzial seines Krankenhauses früh verstanden.


Welche Hemmnisse mussten überwunden werden?

"Hemmnis war die Kontrolle über die Raum- und Brauchwassertemperaturen in fremde Hände zu geben und auf lange Zeit gebunden zu sein."

Contractor

ENGIE Deutschland GmbH

Kontakt:

Herr Diehl Leiter Energiemanagement 0221469050 oliver.diehl@de.engie.com


Kunde

St.-Clemens-Hospital Geldern

Kontakt:

Herr Weß Kaufmännischer Direktor C.Wess@clemens-hospital.de


Projektentwicker

EnergieAgentur.NRW

Kontakt:

Herr Brechler Klimanetzwerker Münster 015118822602 brechler@energieagentur.nrw