Alles Top - Raumklima, Energiespargarantie, Laborrichtlinie

Köln, Zülpicher Straße 47Z | Projektende: 11.2027

Allgemeine Informationen


Öffentlich-rechtlich, Nicht-kommunal
Nichtwohngebäude
ENGIE Deutschland GmbH
Energiemanagement / Optimierung von Verbrauch und Erzeugung
Energiespar-Partnerschaft (Einspar-Contracting)
2.465.000 € Investition
10 Jahre Laufzeit
 
Energiedienstleister

ENGIE Deutschland GmbH

Kontakt:

Herr Diehl Contracting 022146905135 oliver.diehl@de.engie.com

Kunde

Universität Köln

Kontakt:

Institut für Entwicklungsbiologie

Projektentwicker

EnergieAgentur.NRW

Kontakt:

Herr Tögel Leiter Beratung Finanzierungs- und Geschäftsmodelle 02022455234 toegel@energieagentur.nrw

Wirkungen


Vorher-Nachher-Vergleich Gesamtprojekt


10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100%
18% Kostenersparnis
2015
2017
Energie- und Projektkosten
1.424.000 €/Jahr
Kostenersparnis 18% / Jahr 4.920.000 €/ Vertragslaufzeit
932.000 €/Jahr
1.424.000 €/Jahr
Energiekostenersparnis 35% / Jahr 4.920.000 €/ Vertragslaufzeit
932.000 €/Jahr
Energieverbrauch / Co2
CO2 Einsparung
1.873 t pro Jahr
18.730 t pro Vertragslaufzeit
Technische Daten
Energieträger
Vorher:
  • Fernwärme
  • Strom
Nachher:
  • Fernwärme
  • Strom
Technikdaten

Vorher:

Neue Maßnahmen: -Optimierung Luftversorgung der Labore/ Büros/ Seminarräume sowie der Nebenräume mit Zeit- und Präsenzschaltung -Einregulierung der Luftversorgung entsprechend Gefährdungsbeurteilung -Energiemanagementsystem inkl. ca. 120 Zählern

Nachher:

Weitere neue Maßnahmen: -Installation einer Kältemaschine mit 1.200 kW Kälteleistung -Freie Kühlung über das Kreislaufverbundsystem der Hauptaußenluftanlage -Hydraulische Optimierung im Bereich Kälte und Heizung -Umstellung der Gebäudebeleuchtung auf LED

Maßnahmen-Überblick


Filtern Sie die Maßnahmen nach Kategorie:

Antriebe / Pumpentechnik
Beleuchtung
Kälteanlage
Raum-Luft-Technik (RLT) / Klimatechnik
Gebäudeleittechnik (GLT)
Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik (MSR)

Motivation Neben der Energie(-Kosten)einsparung


  • Optimales Pflanzenklima: Optimales Raumklima für die Pflanzenvielfalt des Forschungsgewächshauses (Hohe Ansprüche an Temperatur und Luftfeuchte)
  • Gutes Raumklima (Behaglichkeit): Gutes Raumklima (Behaglichkeit) für Büro- /Seminarräume -> Mitarbeiterproduktivität & -zufriedenheit
  • Einhaltung Arbeitsstättenrichtlinie: Arbeitsstättenrichtlinie: Luftversorgung der Laborräume

Motive für Energieeffizienzdienstleistung


  • Finanzaufwand
  • Personalaufwand
  • Zeitaufwand
  • Betriebliches Risiko
  • Finanzierungsrisiko
  • Mess- und Nachweisrisiko
  • Projektumsetzungsrisiko
  • Technisches Risiko
  • Wirtschaftliches Risiko
  • Externes Know-How
  • Externe Projekterfahrung
  • Einspargarantie

Leistungsbestandteile


keine Details

keine Details

keine Details

  • Demontage Altanlage
  • Einbau / Montage Neuanlage
  • Einregulierung Neuanlage
  • hydraulische / elektrische Einbringung
  • Energieeinkauf
  • Bedienung
  • Instandsetzung
  • Monitoring
  • Wartung / Inspektion

Verbindliche Einspargarantie (in % der Baseline-Kosten)34

Projektbeschreibung


Situation VORHER / NACHHER: Vorher: Energiekosten: 1.423.809 €/a Nachher: Energiekosten: 931.865 €/a


Projektbeteiligte, Maßnahmen, Einsparungen: Projektbeteiligte: Engie Deutschland GmbH (Contractor) ; Universität Köln (Kunde) ; Christian Tögel (Energieagentur) Maßnahmen: -Optimierung Luftversorgung der Labore/ Büros/ Seminarräume sowie der Nebenräume mit Zeit- und Präsenzschaltung -Einregulierung der Luftversorgung entsprechend Gefährdungsbeurteilung -Energiemanagementsystem inkl. ca. 120 Zählern -Installation einer Kältemaschine mit 1.200 kW Kälteleistung -Freie Kühlung über das Kreislaufverbundsystem der Hauptaußenluftanlage -Hydraulische Optimierung im Bereich Kälte und Heizung -Umstellung der Gebäudebeleuchtung (1.750 Stk.) auf LED-Technik Einsparungen: 34,5% der Energiekosten = 491.944 €/a


Welche Faktoren haben die Entscheidungen für die Energieeffizienzdienstleistung begünstigt? - Bereits vorhandene, sehr anspruchsvolle Gebäudetechnik - Dienstleister mit viel technischem Know- How gefragt


Welche Hemmnisse mussten überwunden werden? -Bedingt durch die Forschungstätigkeiten in den Laboren vor Ort, die spezielle Anforderungen an das Raumklima verlangen, war eine enge Abstimmung zwischen der ENGIE Deutschland GmbH und den Wissenschaftlern vor Ort während der Baumaßnahmen unerlässlich